Liebe Boxsportfreunde,

 

 

am Dienstag, den 26. Mai haben wir mit dem Boxtraining unter Corona Präventions- Maßnahmen im Außenbereich (Gorodki- Anlage) mit einer kleinen Gruppebegonnen.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, max. 10 Teilnehmer haben wir am Donnerstag die Teilnehmerzahl von 5 auf 9 erhöht.

 

In der nächsten Woche werden wir in der gleichen Besetzung mit 10 Teilnehmern die auch stets in gleicher Zusammensetzung  in der Halle bzw. wieder auf der Gorodki- Anlage trainieren.

 

Das Training findet ohne Sparring, Partner-Arbeit, unter Einhaltung von 2 Meter -Abstand und nur mit eigenen Sprungseil, Handschuhen usw.  statt.

 

Die Duschen und Umkleideräume dürfen nicht genutzt werden.

 

Die Trainingsgeräte werden nach jedem Training von der jeweiligen Trainings-Gruppe gereinigt.

 

 

 

Eine Teilnahme am Training erfordert derzeit eine  Voranmeldung beim Trainer, Zuschauer sind nicht erlaubt (Nähere Info über Anfrage).

 

 

 

Leider können zur Zeit nicht alle trainieren, wir werden das Beste versuchen nach und nach alle beim Training einzubauen.

 

 

 

Bleibt alle gesund

 

Viele Grüße

 

Gez. Helmut Unger

 

 

 

 

An und Abfahrt mit Mund- Nasenschutz

Hygienekonzept des S.C.S


Vorbemerkungen:


Für die vom Sport- Club Saaletal im Folgenden angeführten Vorschläge gilt die Grundvoraussetzung, dass die durch die Bundesregierung, die Länderregierungen und die örtlichen Behörden vorgegebenen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sowie deren Umsetzung zu beachten sind. Ferner ist in diesem Kontext zu berücksichtigen, dass es hierbei zu Länder- und regionalspezifischen Unterschieden kommen kann.
Es handelt sich bei dem Konzept um Empfehlungen auf der Grundlage des aktuellen Sachstandes. Bei Änderungen in den Vorgaben und Verordnungen wird das Konzept angepasst.


Handlungsleitlinien


1. Eine Teilnahme am bereitgestellten Sport-Angebot ist bei einschlägigen Krankheitssymptomen, wie Fieber und Husten, ausgeschlossen. Das betreffende Mitglied muss von der Sportanlage fernbleiben.


2. Durch jeden Verein sollte die Benennung eines Corona-Beauftragten zur Sicherstellung der Vorschriften erfolgen. Ein*e Corona-Beauftragte*r eines Vereins ist im Wesentlichen zuständig für die Einhaltung aller behördlichen Auflagen und deren Umsetzung für den Verein und Ansprechpartner*in für alle die Thematik Corona betreffenden Fragestellungen. Die Person braucht keine Vorkenntnisse. Diese Funktion kann von einem oder mehreren Vorstandsmitglied/ern, bzw. von anderen Mitgliedern des Vereins (vom Vorstand eingesetzt) oder dem/der Vereinstrainer*in/Vereinsmanager*in wahrgenommen werden. Diese Person/en soll/en darauf achten und überprüfen, dass z.B.
A . am Eingang der Sportanlage die allgemeinen Hinweise
(z.B. Abstandsregel, Verhaltensregeln(kein Händeschütteln, direktes Verlassen des Geländes, Hinweis auf Hygieneregeln) deutlich sichtbar aufgehängt sind.


B . auf allen Toiletten die Waschregeln aushängen


C . die Beschaffung der notwendigen Desinfektionsmittel und Papierhandtücher für die WC-Anlagen sichergestellt wird


D . eine generelle Ansprechmöglichkeit durchgehend gewährleistet ist


Ein Corona-Beauftragte*r muss nicht ständig auf der Anlage sein. Diese*r Beauftragte*n sollte/n, sofern notwendig, die Mitglieder aber auf die Einhaltung der Regeln hinweisen.


3. Zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette ist zu dokumentieren, welche Person(en) wann und wie lange auf der Sportanlage war. Eine entsprechende Liste sollte am Eingang zur Sportanlage deutlich sichtbar ausgelegt werden.


4. Der Mindestabstand von 2,0 Metern muss immer zu allen anderen Personen auf der den direkten Weg zur Sportanlage eingehalten werden.
5. Das Betreten und Verlassen der Sportanlage muss auf direktem Weg erfolgen.
Nachfolgende Sportler dürfen den Platz erst betreten, wenn er vollständig geräumt wurde.


6. Die Nutzung der Duschen und Umkleidekabinen ist vorerst untersagt. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung.
Desinfektionsmittel müssen zur Verfügung gestellt werden. Es sind ausschließlich Einweg- Papierhandtücher zu verwenden.


7. Die Toiletten stehen zur Verfügung, aber müssen regelmäßig gereinigt werden. Auch bei größeren Räumen darf sich immer nur eine Person in diesen aufhalten.


8. Auf dem Vereinsgelände ist der Verzehr von Speisen und Getränken verboten
(ausgenommen sind selbst mitgebrachte Getränke während des Trainings).


9. Während jeglicher Platzpflege müssen selbst mitgebrachte Einweghandschuhe getragen werden.


10. Alle Mülleimer auf der Anlage müssen regelmäßig geleert werden.



Trainingsbetrieb


Generell sind alle Sport- und Bewegungsangebote des Vereins bzgl. Ihrer Durchführbarkeit im Sinne der Eihaltung der Regeln zum Infektionsschutz zu prüfen. Bei Kontakt- oder Mannschaftssportarten müssen weiterhin alternative Trainingskonzepte wie z. B. Lauf-, Athletik-, Zirkeltraining usw. angeboten werden.


Jeder Teilnehmende muss folgende Voraussetzung erfüllen und dies bei der Anmeldung sowie vor Beginn der Sporteinheit bestätigen:


1. Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome
2. Es bestand für mindestens 2 Wochen kein Kontakt zu infizierten Personen
3. Vor und nach der Sporteinheit muss ein Mund- Nasen- Schutz getragen werden
4. Die Hygienemaßnahmen(Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände) werden eingehalten.


Leitplanken:


1. Distanzregeln einhalten
Ein Abstand von 2 Metern zwischen den anwesenden Personen ist einzuhalten
Bei hoher Bewegungsaktivität-Richtwert 4- 5 Meter


2. Körperkontakte müssen unterbleiben
Sport und Bewegung sollten Kontaktfrei durchgeführt werden. (kein Händeschütteln, abklatschen, in den Arm nehmen usw.)


3. Sport im Freien/ggf. in der Sporthalle wenn erlaubt


4. Hygieneregeln einhalten
Händewaschen, regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen z. B. Trainingsgeräte usw. In manchen Bereichen kann das tragen von Handschuhen, Mund und Nasenschutz sinnvoll sein.


5. Vereinsheim und Umkleideräume bleiben geschlossen


6. Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen


7. Veranstaltungen und Wettkämpfe unterlassen


8. Trainingsgruppen verkleinern
Durch die Bildung kleinerer Gruppen beim Training(bis zu 10 Personen)die im Optimalfall dann auch stets in gleicher Zusammensetzung trainieren


9. Risikogruppen besonders schützen
Individualtraining könnte eine Lösung sein


10. Risiko in allen Bereichen minimieren
Wenn man sich mit einer Maßnahme nicht sicher ist, sollte darauf verzichtet werden

 

 

 

Liebe Boxsport-Freunde,


aufgrund der aktuellen Corona-Gesamtsituation sehen wir uns in der Verantwortung und haben die geplante Fightnight am 06.06.2020 abgesagt. Die Veranstaltung wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald es neue Informationen gibt werden diese rechtzeitig bekanntgegeben.
Wir wünschen bis dahin alles Gute, viel Gesundheit und freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

 

Euer Team vom Sport Club Saaletal

 

 

 

 

 

 

 

 

Nick Schulz verteidigt H-B-L Titel

 

Bei den Verbandsmeisterschaften „Hannover, Braunschweig, Lüneburg“ wo  das Finale am Samstag, den 01. Februar 2020 in Peine  stattfand, konnte sich der Sport-.Club Saaletal - Salzhemmendorf den Bezirksmeistertitel  im Amateurboxen sichern.

 

Der 12-jährige Nick Schulz lieferte sich wieder einmal mit dem Hildesheimer Robin Agit einen harten aber technisch gut geführten  Kampf.

 

Nick Schulz boxte von der ersten Runde an gleich im Vorwärtsgang und gewann die erste Runde knapp, die zweite Runde gewann der Hildesheimer, in der dritten  Runde musste Nick alles geben damit er den Kampf Einstimmig nach Punkten gewinnen konnte.

 

Mit diesem Sieg hat Nick sich wieder einmal die Teilnahme an den Niedersachsenmeisterschaft die vom 07.März. bis 14. März im Papiergewicht bis 30 Kg.  stattfinden gesichert.

 

 

In der Jugend- Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm  hat der 18 jährige Kevin Eickhoff  in seinem ersten Meisterschafts- Finale  eine Woche zuvor alles geben müssen, leider hat es am Ende nicht gereicht. Punktniederlage  gegen Ali Reza Qorbani  vom Tigers Salzgitter. Damit ist Er  H-B-L Vize- Meister U 19 im Leichtgewicht  bis 60 Kg.

 

 

 

Somit hat der Sport-Club Saaletal einmal Gold und einmal Silber  bei den Jugend-H-B-L Meisterschaften  im Olympischen Boxen errungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam Helfen- Gemeinsam stark sein Sammelaktion für Kinder- Hospiz  in Springe

 

Sammelaktion für Kinder Hospiz   /Gemeinsam Helfen- Gemeinsam stark sein.

 

Am 30. November   zum Oberntor 10  in Springe

 

 


 

 

Das Team vom Sport- Club Saaletal zusammen mit dem  La Onda Ink Tattoostudio boten an diesem Tag in Springe vor dem Tattoostudio u. a. Kaffe, Glühwein und Bratwurst direkt vom Grill.

Der Gesamte Erlös von 1140,00 € wurde dem Kinderhospitz Löwenherz in Syke gespendet. Alles für die schwächsten in unserer Mitte!

 

 

 

Einen Riesen Dank an allen Sponsoren, Helfern und Freunden. Die dies möglich gemacht haben und uns so gut unterstützt haben.

 

 

 

Niedersachsen - Meisterschaft  Männer Elite 2019

 

Bei der Endrunde der Finalkämpfe am 07. Juli in Hannover  wurde Hendrik Falke Vizemeister der Männer Elite Klasse.

 

 

Hendrik hat nach einen stark ausgeglichenen Kampf im Finale  knapp 2:3 Richterstimmen nach Punkten verloren. Somit ist er Vizemeister in der Männer Elite - Klasse im Superschwergewicht.

 

Nick Schulz  neuer Niedersachsenmeister im  Olympischen Boxen

 

Bei den Finalkämpfen der Niedersachsenmeisterschaften die am Samstag, den 23. März  in Oldenburg stattfanden konnte sich der Sport- Club Saaletal Salzhemmendorf den Landesmeistertitel im Papiergewicht bis 28 Kg. im Olympischen Boxen sichern.

 

 

 

Das Oldendorfer Boxtalent Nick Schulz (11 Jahre) gewann seinen ersten Niedersachsenmeister-Titel in der Gewichtsklasse bis 28 Kg.

 

 

 

Der SCS-  Kämpfer lieferte sich mit dem Hildesheimer Robin Agit einen harten aber technisch gut geführten  Kampf.

 

Nick boxte von der ersten Runde an gleich im Vorwärtsgang und gewann die ersten beiden Runden klar, in der dritten Runde boxte er nur noch auf Distanz und gewann seinen Kampf Einstimmig nach Punkten.

 

 

 

Der 16 Jährige Sven Falke  hat nach einem stark ausgeglichenen Kampf im Finale knapp nach Punkten verloren. Somit ist er Niedersachsen- Vizemeister in der U19 Jugendklasse im Schwergewicht bis 91 Kg.

 

 

 

Somit hat der Sport-Club Saaletal einmal Gold und einmal Silber  bei den Jugend-Niedersachsenmeisterschaften  im Olympischen Boxen errungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir trauern um unseren Freund und 2. Vorsitzenden Jörg Riehl

 

23.01.1966 – 27.12.2016

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am Samstag, den 7. Januar 2017 um 11:00 Uhr auf dem Friedhof in Oldendorf statt.

Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen.